Die erste Sensor-Anhängekupplung für den landwirtschaftlichen Bereich.

Auf der Agritechnica 2011 präsentierte ROCKINGER die ersten Sensor-Anhängekupplungen für landwirtschaftliche Einsätze. Die elektronische Überwachung sorgt für deutlich mehr Sicherheit und Komfort.

ROCKINGER hat das erste kabellose Sensorsystem für Anhängerkupplungen an landwirtschaftlichen Maschinen entwickelt und präsentierte dieses auf der Agritechnica 2011 in Hannover. Die neue elektronische Sensierung bietet erstmals die Möglichkeit, die korrekte Verriegelung der Anhängekupplung mit einem Display in der Fahrerkabine anzeigen zu lassen. Dadurch ist nicht nur eine komfortable, sondern auch eine sichere Kontrolle des Ankuppelvorgangs gewährleistet. Das Aussteigen und die Kontrolle der Verriegelungsanzeige an der Kupplung entfallen und  es kann zu keiner Fehlbeurteilung mehr kommen. Das System besteht aus zwei Modulen: Dem Sensor-Sender-Modul und dem Display-Empfänger-Modul.

Sensor, Funksender und Batterie sind dabei zu einer schmutz- und wasserdichten Einheit zusammengefasst und fest vergossen. Dieses Sensor-Modul ist an der Verriegelungsautomatik der Anhängekupplung untergebracht und prüft die korrekte Position des Verriegelungsbolzens. Erst wenn der Bolzen vollständig eingerastet ist, sendet das Modul das entsprechende Signal an den Empfänger im Fahrerhaus. Dank des von ROCKINGER eigens entwickelten und zum Patent angemeldeten Sensors benötigt das Sensor-Sende-Modul extrem wenig Energie. Die Stromversorgung kann daher über die eingegossene Batterie erfolgen, die Sensor und Sender bis zu drei Jahre lang mit Strom versorgt. Dank der Funkübertragung lässt sich die Anhängekupplung im Bedarfsfall wie gewohnt und ohne zusätzliche Handgriffe aus dem Anhängebock des Traktors entnehmen und später wieder einsetzen. Empfänger und Display sind ebenfalls zu einem Modul zusammengefasst. Dieses Modul lässt sich schnell und einfach im Fahrerhaus montieren und wird über die Bordelektrik mit Strom versorgt. Das neue kabellose Sensorsystem eignet sich für alle automatischen Anhängekupplungen von ROCKINGER unabhängig von Marke oder Typ des Traktors. Nach ausgiebigen Feldtests plant ROCKINGER den Serienstart 2012.

Neben dem kabellosen Sensor-System für auswechselbare Automatik-Kupplungen an Traktoren präsentierte ROCKINGER auf der Agritechnica 2011 auch eine kabelgebundene Sensorik für fest montierte Anhängekupplungen, wie sie vorwiegend an Mähdreschern, Feldhäckslern und anderen selbstfahrenden Arbeitsmaschinen zum Einsatz kommen. Hierbei setzt ROCKINGER die seit Jahren im On-Road-Bereich bewährten Induktivsensoren ein, die beim Ankuppeln die richtige Position des Verriegelungsbolzens prüfen. Eine LED-Anzeige in der Kabine signalisiert dem Fahrer zuverlässig, ob die Kupplung komplett verriegelt ist – das sonst übliche mehrfache Aussteigen zur Kontrolle der Anhängekupplung entfällt. Bei dieser Sensorlösung erfolgt die Stromversorgung sowohl des Sensors wie auch der Anzeige über das Bordnetz. Die Signalübertragung erfolgt über das herstellerseitige CAN-Bus-System oder ein separat verlegtes Kabel. Dieses Sensor-System eignet sich für alle fest montierten automatischen ROCKINGER Anhängekupplungen und lässt sich an Fahrzeugen jeden Fabrikats anbauen.