Die IAA Nutzfahrzeuge 2012 ein voller Erfolg!

Die Messe ist größer und internationaler geworden – auch bei JOST. Davon konnten sich auch Matthias Wissmann, Präsident des VDA, und Klaus Bräunig, einer der Geschäftsführer, überzeugen.

Mit 354 Weltpremieren – davon mehr als zwei Drittel von Zulieferern – gab es einen Rekord an Neuheiten auf der diesjährigen IAA. 1.904 Aussteller (+ 9% zu 2010) aus 46 Ländern wurden von 260.000 Interessierten (ebenfalls + 9% zu 2010) besucht.

Dabei lag der Anteil des Fachpublikums bei 85%, an Wochentagen zum Teil sogar bei 92%. Erfreulich auch: 27% der Fachbesucher planen in den nächsten sechs bis zwölf Monaten Investitionen im Nutzfahrzeugbereich. Das sorgt für eine positive Stimmung. 

Die Internationalität der Leitmesse ist gestiegen
Mehr als ein Viertel aller Fachbesucher kamen aus dem Ausland, an Wochentagen lag der Anteil sogar bei 46%. Das stärkste Wachstum verzeichneten dabei die asiatischen Länder (21%, eine Verdopplung gegenüber 2010). Dies war auch auf dem JOST-Stand deutlich zu spüren. Mehr Sprachen – außer englisch – wurden gesprochen; da half die Präsenz der internationalen Ländervertreter von JOST (mit Niederlassungen auf allen Kontinenten), die dem interessierten Publikum die Produkte von JOST zeigen und erklären konnten. 

Auch VDA-Präsident Matthias Wissmann konnte sich, zusammen mit Klaus Bräunig, einem der Geschäftsführer des VDA, ein Bild vom internationalen Flair auf dem JOST-Stand machen. Und dass JOST dieses Jahr 60jähriges Bestehen feiert, freute auch die prominenten Besucher, die eine – mit ihrem Namen – bestickte Kappe mitnehmen durften und über die Tankstelle im Retrolook mit Merchandising Produkten aus den vergangenen 60 Jahren staunten. Insgesamt verhalf die gestiegene Internationalität der Leitmesse mit den vielen Besuchern, die meistens Fachleute und potentielle Käufer aus dem Nutzfahrzeuggeschäft waren, für eine konstruktive Atmosphäre und lässt alle zuversichtlich ins nächste Jahr blicken.