JOST China eröffnet zum Jubiläum neues Werk

JOST China feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einer neuen Fabrik. Im Juli eröffnete das Unternehmen in Wuhan ein neues Werk für die Produktion von Sattelkupplungen. Die moderne Fertigungsstätte ergänzt das bisherige Werk in Wuhan und verfügt über eine Fertigungskapazität von 150.000 Sattelkupplungen pro Jahr.

JOST China, eine 100-Prozent-Tochter der JOST World, hat im Juli sein 20-jähriges Bestehen gefeiert und den Anlass genutzt, um ein neues, modernes Produktionswerk unweit des bisherigen Standortes in Wuhan in der zentralchinesischen Provinz Hubei einzuweihen. Das Werk arbeitet nach der „Lean Production“-Methode und verfügt über einen neuen Maschinenpark. In der neuen Produktionsanlage und dem angeschlossenen Verwaltungsgebäude sind rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Das Werk verfügt über eine Fertigungskapazität von 150.000 Sattelkupplungen pro Jahr. Peter Ormond, Präsident von JOST Asia: „Seit 20 Jahren sind wir in China als Produzent von Sattelkupplungen aktiv, anfangs in einem Joint-Venture und seit 1999 mit unserer eigenen Gesellschaft. Diese Nähe zu den schnell wachsenden Märkten in China und anderen Ländern Asiens war für JOST von großem Erfolg gekennzeichnet. Mit dem neuen Werk haben wir den Grundstein für ein weiteres Wachstum und eine erfolgreiche Zukunft von JOST China gelegt.“

In Wuhan produziert JOST Sattelkupplung in Blechprägekonstruktion mit Sattelzapfenmaßen von 2 Zoll und 3,5 Zoll. Die Sattelkupplungen aus chinesischer Produktion vertreibt JOST überwiegend auf dem chinesischen Markt, teilweise aber auch in anderen asiatischen Märkten, wie Thailand, Malaysia oder Indonesien. Erst im Jahr 2009 hatte JOST mit der JSK39DV30 eine neue Sattelkupplung eigens für die chinesischen Anforderungen entwickelt und seither sehr erfolgreich im dortigen Markt eingeführt. Neben den Werken in Wuhan werden auch Stützwinden für den asiatischen Markt im Werk Shanghai hergestellt.

Seit 2006 ist der Betrieb in Wuhan nach der internationalen Qualitätsnorm ISO/TS 16949 und damit als internationaler Automobilzulieferer zertifiziert.