KTL-Beschichtung:

Hier werden die Teile in den Elektrotauchlack eingetaucht, der aus Pigment-, Binde- und Lösemittel besteht. Durch das Kataphorese-Prinzip- im Becken befinden sich mehrere Anodenzellen (Plus-Pol) und das Teil ist die Kathode (Minus-Pol)- wird durch das Erzeugen von Gleichstromspannung ein elektrisches Feld aufgebaut. Darin wandern die Lackpigmente zum Teil hin und haften dort an der Oberfläche. Diese Schicht wächst so lange an, bis eine geschlossene isolierende Schicht entstanden ist.