Produkte für die Straße und den land- und forstwirtschaftlichen Bereich

Für mehr Zugkraft

Erfinder der automatischen Anhängekupplung

Ob Standard-Anhängekupplung oder sensorgesteuerte, fernbedienbare Komfortkupplung: Die Traditionsmarke ROCKINGER bietet ein außerordentlich vielseitiges, hochwertiges und zuverlässiges Produktportfolio und wird von Endanwendern regelmäßig als „Beste Marke im Bereich Anhängekupplungen“ ausgezeichnet. Neben Produkte für den Straßenverkehr hat ROCKINGER auch Anhängekupplungen für die Land- und Forstwirtschaft im Fertigungsprogramm. Seit 2001 gehört ROCKINGER zur JOST-World.

Straßenverkehr

Der Produktbereich ROCKINGER Straße umfasst alle Produkte, die auf der Zugmaschine verbaut werden. Anhängekupplungen verbinden mittels Deichsel einen Anhänger und eine Zugmaschine. Die Montage erfolgt in der Regel auf einen Schlussquerträger, auch Traverse genannt. Bei sogenannten Volumenzügen wird die Anhängekupplung tief unten in der Nähe der Zugmaschinenachse eingebaut. Hierzu wird ein Anhängebock (Seitenplatten + Traverse) verwendet. Bei solch einem Einbau sind per Gesetz eine Fernanzeige und eine Fernbetätigung gefordert. Auch diese Komponenten sind im Produktportfolio von ROCKINGER Straße enthalten.

Land- und Forstwirtschaft

1973 erweiterte ROCKINGER seine Produktplatte durch die Aufnahme von Anhängekupplungen für die Land- und Forstwirtschaft in das Fertigungsprogramm. Im Gegensatz zur Straßenkupplung gibt es bei den Traktoren keine genormte Schnittstelle. Hier muss jeweils an das entsprechende Getriebeheck ein Anhängebock kreiert werden, der dann die Anhängekupplung aufnehmen kann. Weiterhin unterscheidet sich der Bereich Land- und Forstwirtschaft dahingehend, dass hier auch nichtselbsttätige Anhängekupplungen (mit Steckbolzen) verwendet werden dürfen, wenn der Bereich des Kuppelns vom Fahrersitz aus einsehbar ist.  

Zuggabel

Im Jahr 2004 hat JOST das traditionsreiche Unternehmen Regensburger Zuggabel übernommen. Das Unternehmen, das früher auch unter dem Namen Grau bekannt war, entwickelt und produziert seit fast 80 Jahren Zuggabeln. Heute werden diese Produkte unter der Marke ROCKINGER vertrieben.

Zuggabeln stellen die Verbindung zwischen Zugmaschine und Gelenkdeichselanhänger her. Sie sind zum Anbau an einem Drehschemel bestimmt und unterliegen höchsten Sicherheitsanforderungen. Zuggabeln dürfen nur in Verbindung mit den bestimmungsgemäßen, zur Zugöse genehmigten Anhängekupplungen betrieben werden.

Seit der Gründung durch den Schmiedemeister Johann Rockinger im Jahr 1875 hat ROCKINGER die technische Entwicklung bei Anhängekupplungen maßgeblich geprägt und ist mit höchster Produktqualität zur sprichwörtlichen Marke für diesen Bereich geworden.

Ein Ausschnitt:

1875

Gründung durch Johann Rockinger.

1927

Entwicklung der "Sicherheitskupplung für Lastwagenzüge", die erste vollautomatische ROCKINGER-Anhängekupplung.

1973

Aufnahme von Anhängekupplungen für Land- und Forstwirtschaft in das Fertigungsprogramm.

1985

Umzug an den neuen Standort im Norden von München.

1991

Erwerb der ROCKINGER Anhängekupplungen GmbH Wechmar, damals die führende Anhängekupplungsfirma Osteuropas.

2001

ROCKINGER wird von JOST übernommen.

Leser wählen ROCKINGER zum 16. Mal in Folge zur „Besten Marke 2020“

ROCKINGER Best Brand 2020 Joachim Dürr mit Auszeichnung

Auch in diesem Jahr konnte ROCKINGER bei der Leserwahl des ETM Verlages „Die besten Marken 2020“ den ersten Platz in der Kategorie Anhängekupplungen belegen. In einer Videobotschaft für die virtuelle Prämierungsfeier bedankte sich Joachim Dürr beim ETM Verlag sowie bei allen Lesern und sieht den Erfolg der Auszeichnung auch gleichzeitig als Ansporn für die Zukunft. 

> Pressemitteilung

ROCKINGER Best Brand 2020 Joachim Dürr mit Auszeichnung