Women at JOST

Jannine Burt

Unsere englische Kollegin Jannine Burt arbeitet seit 30 Jahren in unserer Branche, davon mehr als 23 Jahre für JOST GB! Wollt ihr mehr über ihren spannenden Werdegang erfahren? Dann gibt es hier das vollständige Interview!

JOST: Bitte beschreiben Sie kurz Ihren beruflichen Werdegang.

Burt: Nach meinem Schulabschluss trat ich als Auszubildende in ein Unternehmen namens "Serck Marston Services" ein. Ich wurde in der Werkstatt eingesetzt, wo ich Bremsbeläge und Kühlerreparaturen durchführte, was eine großartige Erfahrung war. Während dieser Zeit absolvierte ich die NVQ-Level 1, 2 und 3 (berufliche Qualifikationen) in Betriebswirtschaft und arbeitete im Unternehmen in verschiedenen Funktionen. Unter anderem im Verkauf von Lieferwagen, in der Auslieferung von Nutzfahrzeugteilen an örtliche Transportunternehmen, als Area Sales Representative und Area Sales Managerin. Hier musste ich viele nationale Kunden des Unternehmens betreuen.

Serck Marston wurde bald Teil eines größeren Automobilunternehmens mit dem Namen "Serck Intertruck", das sich als landesweiter Automobilteilehändler verstand.

Durch meine Tätigkeit in dieser Branche konnte ich meine Qualifikationen ausbauen und mir wichtige Kenntnisse aneignen. Ich habe immer an mich selbst geglaubt und aus jeder Aufgabe gelernt. Dies war der Beginn meiner Liebe zu der Branche, in der ich jetzt arbeite.

Im Jahre 1999 bot sich mir die Gelegenheit, bei JOST GB als Area Sales Managerin einzusteigen. Das Unternehmen erlebte eine Phase des Wachstums und ich wuchs ebenfalls daran. Ich wurde zur Sales Managerin befördert und war damit für die OEM Hersteller für LKWs verantwortlich. Danach wurde ich in die Flottenpezifikation und die technische Seite des Geschäfts einbezogen, was zu meiner jetzigen Rolle als Fleet and Sales Managerin führte. Durch die Übernahme von verschiedenen Aufgaben innerhalb des Unternehmens konnte ich mein Verständnis für die Produkte und deren Nutzen für unsere Kunden verbessern. Dies wiederum ermöglichte mir, die richtigen Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen und die Einnahmen zu steigern.

 

JOST: Wie sind Sie zu JOST gekommen und warum sind Sie in unserem Unternehmen geblieben?

Burt: Als ich vor 23 Jahren zu JOST kam, sah ich die Möglichkeit, meine Vertriebskarriere mit fantastischen Produkten voranzutreiben und ich glaubte, dass ich sehr gut in diese Rolle passen würde.

JOST ist ein Unternehmen, das einem die Plattform bietet, die besten Produkte für den Markt zu bekommen und das Unternehmen investiert ständig in diese Produkte. Ich stelle sicher, dass ich die Expertin für die innovativen Produkte bin, die wir auf dem Markt anbieten. JOST ermöglicht es mir so viel Wissen wie möglich zu erlangen, um meine Versprechen zu erfüllen. Ich glaube, dass Innovation nicht nur innerhalb eines Unternehmens wichtig ist, sondern auch für mein persönliches Fortkommen, um Herausforderungen in meinem Alltag zu meistern.

Die Menschen, die JOST in Großbritannien beschäftigt, sind leidenschaftlich, arbeiten hart und sind teamfähig. Mit dem Wachstum von JOST ist auch das Team gewachsen und ich fühle mich privilegiert für ein Unternehmen zu arbeiten, dass ein großartiges Ethos und eine gute Struktur hat und immer in das gesamte Unternehmen investiert. Ich habe nicht das Gefühl, dass es nur ein Job ist, sondern eine Berufung!

Seit ich Fleet and Sales Managerin bin, konnten wir als Unternehmen viele erstklassige und nationale Fuhrparkunternehmen gewinnen, die bei der Wahl ihres nächsten Fahrzeugs nun JOST-Produkte einsetzen. Das war ein großer Erfolg für mich und das Unternehmen!

Die Transportbranche in Großbritannien ist einzigartig und mit keiner anderen Branche vergleichbar. Man kennt sich untereinander, deshalb muss man mit zuverlässigen Lieferungen überzeugen, was im Gegenzug mit Kundentreue und Respekt belohnt wird. In dieser Branche bin ich eine Frau in einer Männerwelt, die die richtigen Fähigkeiten und die richtige Einstellung hat. Ich liebe meinen Job und würde ihn um nichts in der Welt eintauschen wollen.

 

JOST: Was war bisher Ihre größte berufliche Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?

Burt: In den dreißig Jahren in dieser Branche habe ich viele Herausforderungen erlebt. Die Entwicklungen,  sowohl bei den Produkten als auch beim Unternehmenswachstum, haben meine Arbeitsweise mit der Aufnahme der JOST Achsen, ROCKINGER, TRIDEC und Quicke in die JOST Familie verändert. Mit jeder Herausforderung entsteht jedoch auch eine Chance und je schneller ich diese überwunden hatte oder ein neues Produkt kennenlernte, wurde ich erfolgreicher. Da unser Hauptsitz in Deutschland ist, möchte ich die Sprachbarriere überwinden, indem ich Deutsch lerne. Das stellt sich allerdings als eine ziemliche Herausforderung heraus!

 

JOST: Was tun Sie, um sich nach einem Arbeitstag zu entspannen?

Burt: Vor der Pandemie und hoffentlich auch bald wieder, habe ich gerne Branchenveranstaltungen wie Messen, Dinner Events und manchmal sogar Truck Shows besucht. Ich tausche mich gerne mit meinen Kollegen aus, bleibe aktiv und fit und treffe mich mit meiner Familie und Freunden. Manchmal brauche ich aber auch nur einen guten Film und ein Glas Wein.

 

JOST: Welchen Rat würden Sie jungen Frauen geben, wie sie sich in einer Führungsposition in der Automobilindustrie behaupten können?

Burt: Der Logistik- und Transportsektor bietet Frauen mit der richtigen Einstellung und den richtigen Fähigkeiten großartige Möglichkeiten sich zu entfalten, die Karriereleiter aufzusteigen und ihre Ziele zu verwirklichen. Immer mehr Frauen werden für ihre Rolle in der Transportbranche anerkannt und es ist schön zu sehen, dass wir Frauen in Spitzenpositionen haben. Die Automobilindustrie war bisher eine stark von Männern dominierte Branche, aber das ändert sich langsam.

Wenn man hart arbeitet, charakterstark ist und seine Versprechen einhält, wird man unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Überzeugungen mit Respekt behandelt. Frauen werden weiterhin gestärkt und durchbrechen Stereotypen.

Jeder Tag ist eine Gelegenheit, sich weiterzuentwickeln, aus jeder Interaktion zu lernen, sich Zeit zu nehmen, um die Branche, in der man arbeitet, kennenzulernen, konstruktives Feedback anzunehmen, professionell, selbstbewusst, stark und geduldig zu sein.

Ich habe gelernt, die richtigen Schlachten zu schlagen und Probleme klar und direkt anzusprechen. Das habe ich aber immer in Verbindung mit dem richtigen Enthusiasmus und Wissen getan. Ich hatte das Glück, die meiste Zeit meines Arbeitslebens in derselben Branche zu verbringen und meine harte Arbeit wurde mit einem beruflichen Aufstieg belohnt!

 

Jannine Burt
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit einsehen und ändern, in dem Sie hier klicken .