Vorstandsstatement

Sehr geehrte Geschäftspartner der JOST Werke AG,

das Jahr 2021 stand weiterhin im Zeichen der Corona-Pandemie. Zwar erholten sich die weltweiten Märkte von der pandemieverursachten wirtschaftlichen Krise des Vorjahres, aber viele grundlegende Veränderungen des alltäglichen Lebens blieben im Jahr 2021 bestehen.

 

Die Gesundheit und die Sicherheit unserer Mitarbeitenden und Geschäftspartner hatte unverändert die höchste Priorität für uns. Neben den umfangreichen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, haben wir unter anderem mehrere Impfkampagnen durchgeführt und unseren Mitarbeitenden und deren engen Familienangehörigen ermöglicht, sich direkt bei JOST impfen zu lassen.

Trotz des sehr anspruchsvollen Umfelds hat JOST im Geschäftsjahr 2021 eine hervorragende Entwicklung erzielt. Erstmalig in der Unternehmensgeschichte konnten wir Umsatzerlöse von über 1 Mrd. EUR erwirtschaften. Gleichzeitig haben wir unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten intensiviert und diese um quantitative Ziele und konkrete Leistungsindikatoren ergänzt. Wir haben 2021 das ESG Council ins Leben gerufen, um Nachhaltigkeitsziele zu setzen und die ESG Aktivitäten von JOST voranzutreiben.

Als Vorstandsmitglieder sind wir alle drei Teil des ESG Councils und betreuen und kontrollieren den Stand der Umsetzung der verabschiedeten Maßnahmen. Wir glauben daran, dass sich geschäftlicher Erfolg und gesellschaftliche Verantwortung nicht ausschließen, ganz im Gegenteil – sie unterstützen sich gegenseitig. Daher ist und bleibt Nachhaltigkeit eine wesentliche Führungsaufgabe.

Im Geschäftsjahr 2021 sind wir unserem Ziel, die Treibhausgasemissionen pro Produktionsstunde von JOST bis zum Jahr 2030 um 50 % zu reduzieren, deutlich nähergekommen. Durch den starken Anstieg der Produktivität gegenüber dem pandemiebelasteten Vorjahr konnten wir den CO2äq-Ausstoß pro Produktionsstunde um 24,0 % gegenüber 2020 reduzieren. Aber auch absolut konnten wir unseren Scope 1 und Scope 2 CO2äq-Ausstoß um 0,3 % gegenüber dem Vorjahr senken, obwohl das deutlich höhere Produktionsvolumen zu einem Anstieg des Energieverbrauchs um 5,5 % gegenüber 2020 geführt hat.

Auch bei unserem Produktentwicklungsprozess prüfen wir seit 2021 im Vorfeld bei jedem Antrag, wie die geplante Innovation einen Beitrag zu den von JOST verfolgten Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) leisten kann. Unser Ziel für die Zukunft ist, mehr und mehr die dekarbonisierte und autonome Nutzung von Nutzfahrzeugen für Transport und Landwirtschaft zu unterstützen und gleichzeitig die Sicherheit und den Komfort für die Anwender sowie die Produktivität im Einsatz noch weiter zu verbessern.

Wir arbeiten nach wie vor intensiv daran, Nachhaltigkeit auf allen Ebenen im Unternehmen zu verankern und dabei ein Gleichgewicht zwischen dem wirtschaftlichen Erfolg von JOST und unserer gesellschaftlichen sowie ökologischen Verantwortung als international tätiges Unternehmen zu schaffen.

Mit dem vorliegenden Bericht stellen wir den Stand unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten und unsere Strategie für die Erreichung einer nachhaltigen Zukunft vor.

 

Ihr

Joachim Dürr

Dr. Ralf Eichler

Dr. Christian Terlinde

CEO

COO

CFO

 

back-to-top
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit einsehen und ändern, in dem Sie hier klicken .